Skip to main content

Was kann man alles machen mit einem Bellyboot?

Die grundsätzliche Idee hinter dem Konzept Belly Boat ist ein kleines, wendiges und trotzdem sicheres und zuverlässiges Boot für Angler jeder Qualifikation und Ausbildung. Die ursprüngliche Form ist dabei stark angelehnt an das Prinzip eines großen Schwimmreifens, doch diese Bauform hat sich letztlich nicht durchgesetzt. Beim Bellybootkauf sollten diese Modelle darum nicht weiter beachtet werden. Moderne Bellyboote sind kleine Alleskönner, denn sie lassen sich praktisch entlüften und verstauen, aber ebenso schnell aufbauen. Alles, was du dazu brauchst, in ein Bellyboot deiner Wahl und die passende Pumpe. Zumeist umfasst ein Lieferpaket mit Belly Boat eine entsprechende Fußpumpe und eine Art großes Futteral, in dem das ausgelassene Miniboot für Angler verstaut werden kann.

Ausgerüstet ist ein klassisches Bellyboot für die Ansprüche von Anglern. Je nach Preisumfang und Ausstattung lassen sich Bellyboote in unterschiedlicher Ausführung erhalten. Damit bietet sich dem Angler viel Platz und Stauraum für sein umfangreiches Zubehör. Vor allem mit Ablagemöglichkeiten kann ein Bellyboot dienen, sodass genügend Raum zur Verfügung steht, um Köder, Werkzeuge, Proviant, technisches Equipment und dergleichen sicher abzulegen. Vor allem für die Ruten bieten sich im Fachhandel passende Auflagemöglichkeiten, die sich mit dem jeweiligen Boot verbinden lassen.

Aufgrund der besonderen Position des Anglers mit den Beinen im Wasser und eigenen Flossen an den Füßen ergibt sich eine sehr gute Wendigkeit. Dabei sind die Hände stets frei und müssen nicht zum Navigieren eingesetzt werden. Das ermöglicht das Erledigen anderer Aufgaben und vor allem kann so das Angelzubehör stets schnell einsatzbereit zur Hand sein. Der Angler ist somit sehr frei in der Bewegung des Bootes und befindet sich außerdem in einer vergleichsweise bequemen Haltung. Mit der passenden Kleidung für die Umgebungsverhältnisse kannst du auf diese Weise mit einem Bellyboot und etwas Übung viel Zeit im Wasser verbringen. Für Angler, die stets unterwegs sind zu den besten Hot-Spots, ist eine solche Mobilität nahezu perfekt.

Lediglich zu große Tiefen, starke Strömungen und ungünstige Winde können den Einsatz des Bellyboots einschränken. Deshalb wird empfohlen, ein solches Miniboot für Angler vornehmlich im Uferbereich ruhiger Gewässer zu nutzen. Diese Umstände machen ein Bellyboot allerdings nicht nur interessant für Angler. Auch zum Beobachten von Tieren und der Natur eignet sich ein Bellyboot ausgezeichnet. Hinzu kommt, dass darin ausreichen Platz vorhanden ist, um leichtes Gepäck und technisches Zubehör zu transportieren. Kameras und andere Geräte können hervorragend mitgenommen werden, sodass ein Bellyboot auch spannende Möglichkeiten bietet zum Beobachten und Dokumentieren.

Diese Einsatzpunkte machen das Bellyboot ferner auch optimal beim Absuchen und Aufnehmen flacher Uferbereiche. Die angenehme Körperhaltung und die freizügigen Bewegungen erleichtern individuelle Aufgaben und führen nicht so leicht zum Ermüden oder Frieren. Ein Bellyboot kann all diese Herausforderungen erfüllen, selbst auf professionellem Niveau.

Ungeachtet der persönlichen Aufgabe lässt sich also zeigen, dass ein Bellyboot für verschiedene Möglichkeiten genutzt werden kann. Gewiss wurden hier nicht alle Ideen aufgeführt und die offensichtlichen vielleicht sogar grob vergessen. Doch der eigenen Kreativität sind beim Sport schließlich keine Grenzen gesetzt. Wer sich gern im Wasser aufhält und dort erkundet, muss kein Angler sein, um die Möglichkeiten eines Bellyboots auszuschöpfen.

Top